Gästebuch
Linkliste

               Anlage          

               Haltung          

Der Stall:

Das Kernstück des Pferdeparadies Knauer liegt abseits jeglicher Hauptstraßen, versteckt in einer Talsenke im Wald. Diese Lage hat den unschlagbaren Vorteil, daß die Pferde relativ sicher sind, da sich nur selten jemand dorthin verirrt und der Stall auch von keinem öffentlichen Weg aus sichtbar ist. Nachteil: Besucher, die zum ersten Mal in den Stall kommen möchten, finden ihn auf Anhieb meist nicht. Deshalb wurde unter “Standort” extra eine genaue Wegbeschreibung für Sie bereit gestellt.

Zur Zeit verfügt das Pferdeparadies Knauer über einen großen Offenstall, der acht Kleinpferden oder sechs Großpferden Platz  bietet. Bei Bedarf kann jedoch jederzeit erweitert werden. Familie Schmidt stellt dafür großzügiger Weise weitere Flächen zur Verfügung.

Direkt am Stall befindet sich die Sattelkammer und das Reiterstübchen. Im Moment ist alles noch ein wenig primitiv, da im Rohzustand, aber wie bereits mehrfach erwähnt, ist die Anlage noch im Aufbau (Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut!). Das Schmuckstück für die Zweibeiner ist jedoch die große, überdachte Terrasse, welche im Sommer zum gemütlichen Beisammensein einlädt.


Der Schlecht-Wetter-Auslauf:

Bewußt wird das Paddock “Schlecht-Wetter-Auslauf” genannt, denn die Pferde dürfen generell das ganze Jahr auf die Weide. Lediglich bei Regen, wenn zu befürchten ist, daß der Boden aufweicht, oder im Frühjahr während der Schneeschmelze sind die Weiden geschlossen.

Die Koppel hat eine Größe von knapp 3000 qm und bietet damit auch bei länger anhaltenden Schlechtwetterperioden genügend Raum zum Toben und Spielen für die Jungpferde bzw. Ruhezonen für die Alttiere. Zudem ist sie stellenweise mit Sand versehen, damit die Pferde ideale Plätze zum Wälzen finden. Nach den schlechten Erfahrungen mit dem Lehmboden im letzten Herbst, bekommt die Koppel demnächst noch eine Drainage verpasst, damit solche “Kraterlandschaften” in Zukunft der Vergangenheit  angehören!


Die Weiden:

Das Pferdeparadies Knauer verfügt über rund 30.000 qm Weidefläche, wobei die Größe der zur Verfügung stehenden Weiden sich nach den Pferdebestand richtet (wird ein neuer Offenstall gebaut, bekommt auch dieser angemessenes Weideland) Zudem stellen die Bauern ihre umliegenden Wiesen oftmals zum Abweiden zur Verfügung, so daß im Sommer oft nochmals zwei bis drei Hektar dazu kommen.

Die Weiden sind in große Abschnitte unterteilt, damit Umtriebsweidehaltung betrieben werden kann. So haben die abgeweideten Flächen genügend Zeit, sich zu erholen und nach zu wachsen.

Bäume, Sträucher und Hecken (natürlich nur ungiftige Arten) bieten Schutz vor Sonne und Regen, laden zum knabbern ein und müssen gelegentlich auch als Kratzbaum herhalten, wenn die Pferde zu sehr von Mücken gepiesakt werden.